Aktuelles

Fortbildungskalender

Oktober 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031 

Ausbildung zur Notfallsanitäterin bzw. zum Notfallsanitäter

veröffentlicht am 21.3.2018

In diesem Jahr startet erstmalig die dreijährige Ausbildung zur/m Notfallsanitäter/in an der Rettungsdienstschule in Mönchengladbach. 

Die Ausbildung ist bundeseinheitlich über das Notfallsanitäter-Gesetz (NotSanG) und die Ausbildungs- und Prüfverordnung (APrV) geregelt.

Die dreijährige Ausbildung zur Notfallsanitäterin/zum Notfallsanitäter gliedert sich in theoretische und praktische Abschnitte an der Rettungsdienstschule der Feuerwehr Mönchengladbach sowie Praxisphasen in Krankenhäusern und auf Rettungswachen und schließt mit einer staatlichen Prüfung zur Notfallsanitäterin/zum Notfallsanitäter ab. 

Ausbildungsstart: Die dreijährige Ausbildung zum Notfallsanitäter startet an unserer Rettungsdienstschule zum 01.09.2018.

Die Ausbildung beginnt mit dem Rettungssanitäter und Ausbildungsteilen aus der BI –Ausbildung. Ein zeitversetzter Einstieg von bereits ausgebildeten Brandmeistern oder Auszubildenden mit einer abgeschlossenen Rettungssanitäterausbildung zum 01.02.2019 ist möglich. 

Ausbildungsort:

Die theoretische Ausbildung findet an der Rettungsdienstschule der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach, Kamilianerstraße 42, 41069 Mönchengladbach  

Lehrrettungswachenpraktikum: 

Das Praktikum kann an der Lehrrettungswache der Stadt Mönchengladbach absolviert werden.

Grundsätzlich ist auch eine Durchführung auch an einer Lehrrettungswache aus dem Trägergebiet bzw. der Einstellungsbehörde möglich (Gleicher Standard notwendig/ Anerkennung etc.) 

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung: 

Andreas Schillers (BF Mönchengladbach)
Tel.: 02166/99892330
Mail: Andreas.Schillers@moenchengladbach.de 

Beate Papendell (F.A.N.)
Tel. 02151/861373
Mail: b.papendell-Illes@krefeld.de


: 21.3.2018 14:06

Schön, dass Sie uns besuchen!

Logo der feuerwehrAkademie Niederrhein

Die Feuerwehrakademie ist nicht nur für Fachleute wichtig - sie bietet auch dem interessierten Bürger das Bild einer gut funktionierenden Zusammenarbeit der Feuerwehren am Niederrhein. Nicht nur bei kleineren und größeren Katastrophen ist das lebenswichtig - es gibt auch ein gutes Gefühl, dass die Ausbildung von Fachpersonal auf hohem Niveau einheitlich ist und so keine Missverständnisse oder Qualitätsunterschiede auftauchen.

 

Baumbiegesimulator für die Ausbildung mit Motorkettensägen   

 Baumbiegesimulator

 F.A.N und die Feuerwehr Mönchengladbach nehmen den mobilen Spannungssimulator / Baumbiegesimulator für Ausbildung mit Motorkettensägen in Dienst.


Neue Wege in der Ausbildung geht F.A.N. und die Feuerwehr Mönchengladbach bei der Ausbildung mit Motorkettensägen. Die Stürme der letzten Zeit haben immer wieder Einsatzstellen produziert, wo die Einsatzkräfte der Feuerwehr umgestürzte Bäume beseitigen mussten. Nicht selten mussten dabei auch Arbeiten an noch unter Spannung stehenden Baumresten durchgeführt werden, eine nicht ungefährliche Arbeit. Um sich auf solche Einsatzlagen besser vorbereiten zu können, wurde ein so genannten Baumbiegesimulator im Seminar FW.42 "Ausbildung für Arbeiten mit Motorkettensägen- Modul A  in Dienst gestellt.

Die Aufarbeitung von Holz unter Spannung gehört mit zu den gefährlichsten Tätigkeiten beim Einsatz der Motorsäge. Die richtige Einschätzung von Druck- und Zugseite, sowie den auftretenden Gefahren ist unerlässlich.  Doch nicht nur im Wind- und Schneebruchholz treten Spannungen im Holz auf, sondern fast bei jeder Sägearbeit mal stärker mal schwächer ausgeprägt.  An dieser mobilen Baumbiege- und Spannungssimulator können wir Ihnen die entsprechende Ausbildung anbieten!

Das Prinzip dieses Simulators ist dabei denkbar einfach. "Auf einem Anhänger wird ein großer Ast oder ein Baumteil in eine spezielle Vorrichtung gespannt und dann langsam auf Spannung gebracht." An diesem unter Spannung stehenden Baumstück lernen die Feuerwehrleute dabei die Sägetechniken für solche Einsatzlagen. Erfahrene Trainer zeigen auf dem Anhänger, wie und wo die entsprechenden Sägeschnitte angesetzt werden können, ohne dass eine Gefährdung für die Einsatzkräfte besteht. Der Anhänger ist so konzipiert, dass mit speziellen Auftritten an beiden Seiten des Simulators gearbeitet werden kann.

 

Neue Internetplattform: www.azubi-niederrhein.de

Logo der Internetseite azubi-niederrhein.de