Aktuelles

Fortbildungskalender

Juli 2016
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Crashkurs Notfallsanitäter

Weitere Informationen zu diesem Kompaktlehrgang mit abschließender staatl. Prüfung für Rettungsassistenten/innen finden Sie hier: Click!

Qualifizierung zum Notfallsanitäter - Vorbereitung auf die Ergänzungsprüfung

Im 80-stündigen Vorbereitungslehrgang wird das für die staatl. Ergänzungsprüfung benötigte Wissen vermittelt und bezieht sich insbesondere auf folgende Themengebiete: Click!

Newsletter

Sie wünschen regelmäßig über unser Angebot informiert zu werden? Kein Problem! Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Schön, dass Sie uns besuchen!

Logo der feuerwehrAkademie Niederrhein

Die Feuerwehrakademie ist nicht nur für Fachleute wichtig - sie bietet auch dem interessierten Bürger das Bild einer gut funktionierenden Zusammenarbeit der Feuerwehren am Niederrhein. Nicht nur bei kleineren und größeren Katastrophen ist das lebenswichtig - es gibt auch ein gutes Gefühl, dass die Ausbildung von Fachpersonal auf hohem Niveau einheitlich ist und so keine Missverständnisse oder Qualitätsunterschiede auftauchen.

 

Feuerwehr-Akademie Niederrhein (FAN): Urkundenübergabe mit Familienbeteiligung

Die 19 neuen Brandmeister von den Feuerwehren Krefeld (insges. 10), Mönchengladbach (4), Viersen (3) und zwei Werkfeuerwehren (jeweils 1) sowie die Ausbilder Manuel Baumeister und Sebastian Kersten (hintere Reihe 1. und 2. von rechts)
Die 19 neuen Brandmeister von den Feuerwehren Krefeld (insges. 10), Mönchengladbach (4), Viersen (3) und zwei Werkfeuerwehren (jeweils 1) sowie die Ausbilder Manuel Baumeister und Sebastian Kersten (hintere Reihe 1. und 2. von rechts)

Der Berufswunsch ist für Dominik (4) und seinen Bruder Benjamin (2) sonnenklar: Feuerwehrmann wie Papa. Der Mönchengladbacher bekam jetzt in der neuen Krefelder Rettungswache mit 18 weiteren jungen Kollegen Zeugnis und Urkunde als frisch gekürter Brandmeister. "Eine ganz tolle Truppe" - so schwärmt nicht nur der Krefelder Feuerwehrchef Dietmar Meißner. Er bedauert, dass nicht noch mehr als zehn Einstellungen in Krefeld möglich waren, die wie die anderen Feuerwehrmänner unter dem Dach der Feuerwehr-Akademie Niederrhein ausgebildet wurden. Denn, so Meißner, "schon die Vorstellungsgespräche waren super". In diesen Zeiten nicht selbstverständlich, in denen die Nachwuchssuche in diesem anspruchsvollen Beruf immer kniffeliger wird. Auch die anderen Vertreter der Feuerwehren aus Viersen, Mönchengladbach und zweier Werksfeuerwehren sind voll des Lobes. Eine abgeschlossene Ausbildung, zum Beispiel im Handwerk, im Gesundheitswesen oder der IT-Branche, sowie körperliche Fitness sind einige der Voraussetzungen, die alle 18 Brandmeisteranwärter erfüllen mussten. Die Ausbildung dauert dann eineinhalb Jahre und schließt mit der Laufbahnprüfung ab. Schon beim Auswahlverfahren müssen einige Interessenten kapitulieren: eine freie Drehleiter ohne Schwindel und Angst besteigen oder im dunklen Raum mit Atemschutzmaske Orientierungspunkte suchen sowie beim 3000-Meter-Lauf gut abschneiden – das ist vielen zu heftig. Nicht zuletzt sind Feuerwehrleute Ersthelfer, sie treffen oft noch vor dem Rettungsdienst ein und müssen auch Schwerstverletzte kompetent versorgen. Bewältigen junge Leute, die bei Ausbildungsbeginn höchstens 28einhalb Jahre alt sein dürfen, jedoch diese Hürden, so bietet sich ihnen ein wirklich spannendes Berufsfeld. Dass die Begeisterung nicht nur einseitig war, zeigen die neuen Brandmeister mit einem persönlichen Geschenk an ihre Ausbilder Manuel Baumeister und Sebastian Kersten. Zwei individuell angefertigte Helme mit Namens-Schriftzug sollen Wertschätzung dafür ausdrücken, "dass Sie nicht nur angeleitet haben, sondern die schwierigsten Übungen immer mitgemacht haben. Wir waren wirklich ein Team!" Bei allem Stolz über die bewältigten Herausforderungen schwingt ein wenig Traurigkeit mit, dass diese Zeit nun vorbei ist. "Seien Sie froh", meint die ebenfalls gratulierende Viersener Bürgermeisterin Sabine Anemüller, "Sie haben jetzt eine tolle Basis, die Ihnen keiner mehr nehmen kann!"

Benjamin (2) und Dominik (4) sind super-stolz auf ihren Papa - und wollen auch Feuerwehrmänner werden, keine Frage!
Benjamin (2) und Dominik (4) sind super-stolz auf ihren Papa - und wollen auch Feuerwehrmänner werden, keine Frage! 

Bürgermeisterin Anemüller begrüßt die 32 "Neuen"

Eine sichtlich schöne Aufgabe war es für die neue Viersener Bürgermeisterin Sabine Anemüller: Sie begrüßte jetzt offiziell einen neuen Brandmeisterlehrgang der Feuerwehr-Akademie Niederrhein in den Räumen der Viersener Feuerwache. Insgesamt 32 junge Leute – 31 Männer und eine Frau – haben bereits mit der Grundausbildung begonnen. Die Nachwuchs-Retter kommen aus der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach, den Feuerwehren Viersen, Moers, Meerbusch, der Leitstelle des Rhein-Kreises Neuss, aus dem Institut der Feuerwehr in Münster und von der Firma Outokumpu. Anemüller freute sich über so viel Interesse an dem verantwortungsvollen Beruf. Eine Einschätzung, die FAN-Geschäftsführerin Beate Papendell nur bestätigen kann: "Wegen des großen Bedarfs bei den Feuerwehren startet  2016 zum ersten Mal parallel ein zweiter Brandmeisterlehrgang am 1. Juli."